Was ist ein Sachverständiger?

 

Bevor ein Sachverständiger seine Tätigkeit aufnimmt, muss er nachweisen, daß er über eine, den üblichen Wissensstand in der jeweiligen Branche übersteigende, besondere Sachkunde verfügt.

Dazu muss er als Führungskraft in der Branche tätig gewesen sein und es ist der Nachweis der Weiterbildung zum Sachverständigen erforderlich.

 

Die Sachkunde des zukünftigen Gutachters, wird dann von einem Fachgremium, in einem umfangreichen, schriftlichen und mündlichen Test überprüft.

 

Ich wurde von einem Fachgremium der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel geprüft. Das ist die Institution, die die für Möbel derzeit gültige Norm RAL GZ-430 herausgibt. 

 

 

Wie kann Ihnen ein Sachverständiger helfen?

 

Der Sachverständige überprüft das beanstandete Möbel und stellt fest, ob es sich um einen Fehler des Materials, einen konstruktiven Fehler, oder einen Verarbeitungsfehler handelt.

Einige Beanstandungen von Endverbrauchern, stellen sich aber auch als warentypische Eigenschaften des jeweiligen Materials heraus. 

Manche "Macken" entstehen erst im Laufe der Zeit in der Nutzung des Polstermöbels. Hier muss der Sachverständige klären, ob es sich um Veränderung im Rahmen der normalen Nutzung, oder um unsachgemäße Nutzung - z.B. Beschädigung der Polstergarnitur durch Haustiere- handelt.

 

 

Was kann und darf ein Sachverständiger nicht?

 

Rechtliche Fragen (z.B. zu den Aussichten einer möglichen Klage) beantworten. Das ist ausschließliche Sache von Juristen!

 

 

Personenzertifizierter Sachverständiger

gemäß DIN EN ISO/EC 17024

für industriell gefertigte Möbel-

Polstermöbel- Matratzen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Loeschke