Beispiele für Polstermöbel-Beanstandungen

Hier könnte es sich um einen sog. "Ausheber" handeln. Das ist ein Schnitt auf der Lederunterseite. Um dies festzustellen, muss der Bezug (von einem Polsterer) abgezogen werden.

Ein sog. "Sitzspiegel" tritt häufig bei Stoffbezügen mit weicher Floroberfläche auf. Der aufstehende Flor wird durch die Benutzung nieder gedrückt. Hier handelt es sich meist um eine warentypische Eigenschaft.

Wie groß der Nahtversatz bei einer neu gelieferten Garnitur sein darf, ist in der RAL GZ 430 festgelegt. Der Verbraucher sollte aber zunächst prüfen, ob alle Elemente seiner Wohnlandschaft richtig eingehängt sind und ob einzelne Elemente auf einem Hochflorteppich stehen und dadurch höher sind. 

Wenn Leder Risse zeigt, wird der Sachverständige eine Lederprobe in ein zertifiziertes Prüflabor einsenden, um festzustellen, ob es sich um einen Fehler bei der Lederproduktion handelt, oder ob (wie hier) unsachgemäße, bzw. mangelnde Pflege den Schaden verursacht hat.

Strukturunterschiede bei Leder werden häufig beanstandet. Für eine Garnitur werden 5-7 Lederhäute verarbeitet, die von Haut zu Haut und auch innerhalb einer Haut deutliche Strukturunterschiede aufweisen. 

Der Sachverständige muss hier nach der RAL GZ 430 prüfen, ob einen Störung des harmonischen Gesamtbildes vorliegt.

Ob eine Welle im Sitz einen Fehler darstellt, wird vom Sachverständigen mit einem Wellenmessgerät überprüft.

Wie groß die Farbunterschiede innerhalb einer Ledergarnitur sein können, hängt von der Lederart ab. Bei naturbelassenem Anilinleder (wie hier) sind relativ große Farbunterschiede zulässig. Ob die Norm eingehalten wird. überprüft der Sachverständige mit einer genormten Vergleichsskala.

Bei gerissene Fäden von Möbelstoffen wird der Sachverständige prüfen, ob ein Fehler bei der Stoffproduktion vorliegt. Er wird aber auch nachfragen, ob das Garn durch unsachgemäße Nutzung (z.B. Haustiere, Modeschmuck an der Kleidung, Schnallen von Taschen) beschädigt wurde.

Personenzertifizierter Sachverständiger

gemäß DIN EN ISO/EC 17024

für industriell gefertigte Möbel-

Polstermöbel- Matratzen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Loeschke